„Karikaturen usw.“ von Herbert Klee


HERBERT KLEE

Ausstellung vom 1. September bis 7. November 2012
Vernissage am 1. September um 20 Uhr
Eröffnet wird die Ausstellung von Eike Koebe, einem langjährigen Freund des Künstlers. 
Leider wird Herbert Klee nicht anwesend sein.


In dieser Ausstellung zeigt Klee Grafiken. Ob es die Zeichnungen oder Cartoons sind, in denen er mit treffendem Pinsel- oder Federstrich Charaktere darstellt oder ob er seine Formen im Holzschnitt diszipliniert, es ist immer die Linie, die den Betrachter in ihrer Eleganz und Treffsicherheit fasziniert. Im Oeuvre des Künstlers Herbert Klee steht der Mensch im Mittelpunkt. In ausdrucksstarken Figuren, übermittelt er uns eine zeitübergreifende Thematik, welche die Antike mit der Moderne verbindet. Eine Besonderheit Klees ist, dass er nicht eine Technik in seinem graphischen Werk bevorzugt, sondern häufig mehrere Techniken auf einem Blatt verbindet und konformiert. 

Herbert Klee wurde 1946 in Pfaffenhofen/Ilm geboren. Nach der Ausbildung zum Holzschneider und Grafikdesigner ist er seit 1972 als freischaffender Maler, Zeichner und Karikaturist tätig. Derzeit lebt und arbeitet er in München. 

Besonderheiten: 1977 Ausstellung im Bundeshaus Bonn,
verbunden mit einem Ankauf durch den deutschen Bundestag; ab 1978 regelmäßige Beteiligung
an der „Großen Kunstausstellung“ in München. Zum 40. Jahrestag der Bundesrepublik
erscheint die Grafik „Die Bundesrepublikaner“; zur Maueröffnung die Grafik „Der
Schauplatz Berlin“; 2011 Ausstellung „Lubok- Künstlerbücher aus Leipzig“ im
Kunstmuseum Spendhaus, Reutlingen. 


ÖFFNUNGSZEITEN:
Mo geschlossen; Di 11 Uhr - 16:30 Uhr, Mi 11 Uhr - 16:30 Uhr, Do 11 Uhr -
16.30 Uhr, Fr 14 Uhr - 18:30 Uhr, Sa 11 Uhr - 15 Uhr
und nach Vereinbarung