Vernissage am 29. Oktober im Anschluss Konzert

Mensch - was bleibt, wenn Du gehst ?
Fotografie von Michael Deppe


Sie ist wie ein Krimi
der sich unterhalb der Wahrnehmungsschwelle abspielt und eine
glanzvolle Kälte produziert - die Leere!
Die Menschenleere, die wir im Alltag nicht mehr wahrnehmen - wie viele Vorstufen hat Sie?
An welchen Orten stoßen wir auf ein Abbild des unvermeintlichen Verfalls? An welchen Orten fühlt es sich an, als wäre die Zeit stehen geblieben?

Die Ausstellung eröffnet am 29.Oktober um 19h
Sie ist zu sehen bis 30.Nov

Öffnungszeiten:

Mo geschlossen
Di 11h - 17h
Mi  9h - 13h
Do 11h - 18:30h
Fr 15h bis open end - nach bedarf (offener Salon mit Wein)


Michael Deppe erlebt die Kälte und den menschlichen Verfall jeden Tag in seinem Beruf. Er fordert seine Mitmenschen auf, einmal stehen zu bleiben und sich des Verfalls bewusst zu werden.

Deppe, 1955 geboren, ist produktiver norddeutscher Bewährungshelfer und hat zu dem Thema eigene Sichtweisen entwickelt. Die langjährige berufliche Beschäftigung in der Bearbeitung der menschlichen Defizite führt letztlich zu kreativer Betrachtung der Umwelt. Dabei ist die Kamera sein Ausdrucksmittel. Es gilt für ihn den Verfall zu dokumentieren und bewusster in das Blickfeld der Mitmenschen zu bringen.