„Vom Profanem und Heiligem“ - Knut Wolfgang Maron

Der international bekannte Fotograf Knut Wolfgang Maron Maron stellt
nun nach Günther Uecker und Tony Cragg im Kunstraum St. Georgen,Wismar aus.

In einer zusammenhängenden Fotoarbeit „Vom Profanem und Heiligem“
beginnt Knut Maron Anfang der 90er Jahre einen bis heute anhaltenden
Zyklus, welcher versucht den Beweis anzutreten, dass nur eine äußerst
dünne Membran diese beiden Begriffe trennt. Es ist eher so das die
Begriffe sich bedingen und Eins werden in der Betrachtung des Künstlers.

Die in schwarz-weiß und ohne künstliche Lichtquelle aufgenommenen Fotos
zeigen Details einer Welt, die nur allzu leicht übersehen werden. Maron
lenkt in seinen Fotos den Blick auf Unscheinbares, Nebensächliches,
aber, in der Abgegrenztheit des einzelnen Fotos, auch auf Bildwürdiges.
Diese Bildausschnitte aus einem im weitesten Sinn religiösen Kontext
kontrastiert oder ergänzt Maron mit Details aus der Welt jenseits der
Kirchenmauern, wobei es Maron in keinem Fall um die Gegenüberstellung
der beiden ‚Lebensräume’ geht.

Eigens für St. Georgen entwickelt der Fotograf eine neue Arbeit, die in
dem Kirchenraum erstmals präsentiert wird. Diese ist neben den kleineren
Formaten eine 7,90m x 9,50m große Fotoarbeit die wie ein Monumentalbild
im zentralen Kirchenraum errichtet wird.

Die Kirche St. Georgen gehört neben St. Marien und St. Nikolai zu den
drei monumentalen gotischen Sakralbauten der Wismarer Altstadt.

KUNSTRAUM St. Georgen, Wismar
"Von Profanem und Heiligem" - Ausstellung von Knut Wolfgang Maron
Ausstellungseröffnung: 19. November 2015, 17.00 Uhr
St.-Georgen-Kirche
geöffnet: täglich 10.00 bis 16.00 Uhr
KUNSTRAUM St. Georgen
Laufzeit:20.11.2015 bis 09.12.2015