Sven Ochsenreither / Nightshift


  • Galerie Kristine Hamann 11 Schweinsbrücke Wismar, MV, 23966 Germany

 

Neue Werke von Sven Ochsenreither
Ausstellung verlängert bis zum 1. Mai 2017

Kernöffnungszeiten:

Dienstag - Freitag 13 Uhr bis 18 Uhr, Samstag 13 Uhr - 16 Uhr und nach Vereinbarung
Samstag, den 15.4. geschlossen

Licht spielt in der Geschichte der Menschheit eine fundamentale Rolle. Es ist nicht nur Quelle des Lebens, auch messen wir dem Licht eine Bedeutung u. a. in der Kulturgeschichte, in der Religion, der Wissenschaft zu. Die Regie des Lichtes in der Darstellung und Erzählung hat Auswirkung auf unser Denken in Symbolen und Metaphern. Es ist von essenzieller Wirkung und bringt auch das Geheimnis mit sich, den Schatten. Die Deutung und das Verständnis von Malerei geht mit dem Licht Hand in Hand, es sind enge Verbündete. Das Licht kann über eine Faszination für ein Werk entscheiden. Es ist Dramaturg, Regisseur und Erzähler in einem.

Sven Ochsenreither beschäftigt sich seit einiger Zeit mit dem Licht und der Dunkelheit in der Malerei. Das Thema Nacht hat ihn gefangen genommen, es bietet die Bühne für seine Lichtbilder, ist faszinierend und zugleich bedrohlich. Unter dem Titel „Nightshift“ werde ich Ihnen aktuelle Werke des Malers vorstellen.

In der Motivik unterscheiden sich die neuen Werke zunächst nicht wesentlich von den Werken aus dem Jahr 2016, aber dennoch sind es ganz andere Bilder. Was genau ist anders und warum?

Ochsenreither hat durch das gekonnte Einsetzen von Farbe einen noch größeren Hell-Dunkel-Kontrast erzielt und ebenso eine Plastizität und Räumlichkeit geschaffen. Mit hoher Dichte und Konzentration inszeniert er das Motiv, das gleichzeitig ein Platzhalter für eine Welt dahinter zu sein scheint.

 


Curriculum

1973 in Landau/Pfalz geboren
1994 -1999 Studium in Greifswald (Norbert Schwontkowski und Thomas Hartmann)
2002 Promotion
seit 2002 freiberuflich tätig
2003 Reisestipendium Schloss Büchsenhausen, Innsbruck
2008 Katalogförderung durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung
seit 2011 Mitglied der Künstlergruppe BLEIGELB
2010-2015 Lehraufträge am Caspar-David-Friedrich-Institut der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
2014 Arbeitsstipendium (Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern)

Sammlungen / Collections

Dom St. Nikolai, Greifswald
Landeskunstbesitz Mecklenburg-Vorpommern
Kunstsammlung Neubrandenburg
Zahlreiche Privatsammlungen im Inn- und Ausland

Preise / Grands

2004 Kunstpreis Energie

Ausstellungen / Exhibition (Selection)

2017
Nightshift - Neue Werke – New Works, Galerie Kristine Hamann (Solo)
Portraits - Sven Ochsenreither and Xavier Visa, Galerie Kita Tokyo (Group)

2016
NEUE ENERGIEN – Kunsthalle Kühlungsborn, Galerie Kristine Hamann (G)
A KIND OF LIGHT – Galerie Katrin Hiestand, Landau (E)

2015
NEITHER … NOR – Goldbergkunst, Goldberg (E)
QUERBEET 4 – Kunstmix, Bremen
UNTOLD TALES – Kunstverein zu Rostock, Rostock (E)
HALTUNG BEWAHREN – Goldbergkunst, Goldberg
WAREHOUSE EXHIBITION – Gallery KITAI, Tokyo

2014
WEDER|NOCH – Alte Synagoge Hagenow (E,K)
ICONIC – Galerie Kristine Hamann, Wismar (E)

2013
BLEIGELB – Polly Faber Greifswald
BLEIGELB – Chausseehaus Leipzig

2012
SPIELE – Galerie Rose, Hamburg (E)
KAPITELLE DER STILLE – Gerichtslaube, Wismar (K)
KUNSTMAANDAMELAND, Ameland (NL)

2011
BLEIGELB – Marstall Schwerin

2010
200 JAHRE NACH RUNGE – St. Spiritus Greifswald
ZEITGÄNGE, Gut Weitendorf (K)

2009
KINDER-RÄUME– Schleswig-Holstein-Haus Schwerin (E,K)
INVESTITION KUNST – Staatliches Museum Schwerin (K)

2008
INNENRÄUME – Pommersches Landesmuseum Greifswald / Galerie Rose, Hamburg (K)

2007
AUGENWEIDEN – Vattenfall-Lobby, Berlin (E)
LANDSCHAFTEN – Kunsthalle Rostock / Galerie Rose, Hamburg (K)
LANGE WEILEN (mit TO Helbig) – Essenheimer Kunstverein (K)
LEICHTIGKEITEN (mit Natascha Brändli) – Städtische Galerie Villa Streccius, Landau

2006
MALEREI – Kunsthaus Rehna (E)

2005
KUNSTPREIS ENERGIE – Vattenfall Europe Mining & Generation, Cottbus und Mecklenburgisches Künstlerhaus Schloss Plüschow (E,K)
MEER, STRAND UND HIMMEL ALS SEHNSUCHTSZIEL DER KÜNSTLER SEIT EDVARD MUNCH – Mecklenburgisches Künstlerhaus Schloss Plüschow (K)

2004
NACH BACH – 12 Variationen zur Johannespassion – Dom St. Nikolai, Greifswald (E)
MALEREI – Neue Greifengalerie Greifswald (E)
ON THE WAY – Künstler unterwegs in Finnland, Indien, Österreich und den USA – Mecklenburgisches Künstlerhaus Schloss Plüschow (K)

2003
WOANDERS ANDERS – Hochschule für Künste, Bremen
VATER UND SOHN (Ausstellung anlässlich des 100. Geburtstages von E.O. Plauen) – Sparkasse Vogtland, Plauen

2002
BILDER – Städtische Galerie Villa Flath, Bad Segeberg (E)
 

2001
VOR UND HINTER DEN FASSADEN – Foyer für Junge Kunst, Schwerin (E)