TIMEWISE


KÜNSTLER
 

piccolo peasaggio 2, cut-out, gerahmt in 70 x 50 cm, Courtesy by the artist and Semjon Contemporary, Berlin

piccolo peasaggio 2, cut-out, gerahmt in 70 x 50 cm, Courtesy by the artist and Semjon Contemporary, Berlin

STEFAN THIEL - CUT OUTS

1965 geboren in Berlin
lebt und arbeitet in Berlin
1988 – 1994 Studium an der Hochschule der Künste Berlin bei Prof. Dieter Appelt
1994 Meisterschüler der Hochschule der Künste 

Kunstmessen
2008/09/9/13 Art Basel (Galerie Mai 36)
2010/11 Art Brussels (Galerie Mai 36)
2009/11 Arco Madrid (Galerie Mai 36)
2008/09 Art HongKong (Dominik Mersch Gallery) 2007 art unlimited, Art Basel (Galerie Mai 36) 2006/08/10 Art Forum Berlin (Galerie Mai 36) 2004/05 Fiac Paris (Galerie Nächst St. Stephan)


 

Sammlungen
Vertreten in privaten sowie öffentlichen Sammlungen, u.a.: Neue Nationalgalerie / Hamburger Bahnhof; Sammlung des Deutschen Bundestages; Kunstsammlung Neubrandenburg 


Thomas Riess, flying blur, 130 x 140 cm, Öl auf Leinwand 

Thomas Riess, flying blur, 130 x 140 cm, Öl auf Leinwand 

THOMAS RIESS - MALEREI

1970 geboren in Tirol, lebt in Wien
1995 Studium an der Universität Mozarteum Salzburg, Klasse für Graphik bei Prof. Herbert Stejskal
2001 Diplom

Ausstellungen 2015 (Auswahl)
"Das Prinzip Collage" Frohner Forum/Kunsthalle Krems Krems
"Vienna Contemporary" Marxhalle Wien
"Viennafair" Messehalle Wien
"Stadt-Kunst-Innsburck. Juryankäufe 2010-2015" Stadtsäle Innsbruck Innsbruck
"inside - out" Galerie artemons contemporary Helmonsödt/Linz mehr
"Nach Picasso. Auf Spurensuche in der Jungen Österreichischen Kunst" Frohner Forum /Kunsthalle Krems Krems mehr
Art Bodensee 2015 Dornbirn
"Alfred Haberpointner /Thomas Riess" Galerie Goldener Engl Hall in Tirol mehr
"blur" Galerie Trapp Salzburg (EA) mehr
"Es gibt in der Mitte der Zeit die Möglichkeit einer Insel" Thomas Riess/Alberto Sorari, Galerie Hrobsky Wien mehr
"art austria" Leopold Museum Wien


Courtesy by the artist and Semjon Contemporary, Berlin

Courtesy by the artist and Semjon Contemporary, Berlin

MARC VON DER HOCHT - MALEREI
1980 in Wilhelmshaven geboren, lebt in Berlin
2014 Meisterschüler von Prof. Robert Lucander
2013 Absolvent UDK, Berlin
2010-2014 Bildende Kunst an der Universität der Künste, Berlin bei Prof. Robert Lucander
2010 Erstes Staatsexamen Bildende Kunst und Philosophie
2005-2010 Akademie für Bildende Künste, Mainz bei Prof. Anne Berning
2004 Akademie für Bildende Künste, Mainz bei Prof. Friedemann Hahn
2003-2004 Technische Universität, Darmstadt, Architektur

Ausstellungen Auswahl 2015
solo ''Akasha'' – Marc von der Hocht - Semjon Contemporary, Berlin
group ''Mainzer Ansichten", Kunsthalle Mainz

Auszeichnungen / Awards
2015 Elsa-Neumann-Stipendium (NaFöG) des Landes Berlin
2009 Examensstipendium der Johannes Gutenberg Universität Mainz


linkes Bild: Henrik U. Müller, Bernsteinzimmer 2 (PpT), 2012, 108 x 78 cm, wood, lacquer paint, foil, inkjet print, adhesive tape, composition gold; Courtesy by the artist and Semjon Contemporary, Berlin

linkes Bild: Henrik U. Müller, Bernsteinzimmer 2 (PpT), 2012, 108 x 78 cm, wood, lacquer paint, foil, inkjet print, adhesive tape, composition gold; Courtesy by the artist and Semjon Contemporary, Berlin

HENDRIK U.MÜLLER -  MIXED MEDIA
1961 geboren in Freiburg im Breisgau lebt und arbeitet in Berlin
2001 - 2009 Assistent in KioskShop berlin (KSb)
1996 - 1997 Medizinische Assistenz im Landeskreisklinikum Emmendingen
1984 - 1993 Medizinstudium an der Albert-Ludwig-Universität, Freiburg
1982 - 1984 Studium der Theaterwisenschaften an der Ludwig-Maximilian Universität, München

Artikel in der monopol lesen


Jens Hausmann, Waldstück 3, Öl auf Leinwand, 70 x 50 cm, von 2011 Kaufinteresse

Jens Hausmann, Waldstück 3, Öl auf Leinwand, 70 x 50 cm, von 2011
Kaufinteresse

JENS HAUSMANN - MALEREI
1964 In Meiningen (Thüringen) geboren  
1987 Umzug nach Berlin            
1994 – 2000  Studium Bildhauerei und Malerei an der HFBK Dresden
2001 Diplom Malerei bei Prof. R. Kerbach      

EINZELAUSSTELLUNGEN — Auswahl
2015 — AROUNT THE HOUSE — SMAC / RAUM FÜR KUNST / BERLIN (mit Alexej Meschtschanow)
2015 — MINIMAL / FRAGMENTS — GALERIE Z / STUTTGART
2014 — MELANCHOLIE / KUBRICK'S HOUSE — KUNSTRAUM UNTEN / BOCHUM (mit Sven Reile)
2014 — JENS HAUSMANN — ORANGERIE PUTTBUS / KUNSTSTIFTUNG RÜGEN
2014 — KUNSTVEREIN CENTRE


MATTHIAS KANTER - MALEREI
1968 geboren in Dessau, lebt und arbeitet in Friedrichshagen und Schweri
1985-88 Maurerlehre mit Abitur
1988-90 Arbeit in einer Graveurwerkstatt in Leipzig
1990-95 Studium der Malerei/Grafik an der HfBK Dresden, Fachklasse Prof. Ralf Kerbach
seit 1995 lebt er in Berlin und Friedrichshagen bei Wismar

Preise/Stipendien
1995-96 DAAD-Stipendium für Venedig
1996-98 Meisterschüler bei Prof. Max Uhlig in Dresden
1997 Graduiertenstipendium des Landes Mecklenburg-Vorpommern über die Uni Greifswald
1998 Einladung durch die Christoph Merian Stiftung für 3 Monate nach Basel
Landesstipendium des Landes Mecklenburg-Vorpommern
1999 Stipendium Stiftung Kulturfond Berlin
2000 Lingener Kunstpreis
2001 Stipendium der Stadt Neubrandenburg
2002 Stipendium Stiftung Kulturfond Bonn
Befristete Lehraufträge am CDFI Greifswald und an der HfBK Dresden
Lehrauftrag Weißensee Kunst Hochschule Berlin

Courtesy by the artist and Gallery AG, Schwerin

 


ANDREA HILD - MIXED MEDIA
1981 geboren in Halle an der Saale
2008 Meisterklasse von Valérie Favre
2002-2007 Universität der Künste, Berlin / Profs. Wolfgang Petrick, Daniel Richter and Valérie Favre
Die Künstlerin lebt und arbeitet in Berlin

Die Arbeiten der Berliner Künstlerin Andrea Hild versuchen, das Wesen und die Faszination der Fotografie zu greifen - also den kurzen Moment einer Erzählung, in dem der Augenblick eingefangen wird - und transportieren diese Sequenzen aus ihrem bisherigen Kontext zu ganz eigenen, neuen Geschichten. Die Basis der Werke formt sich aus altem Fotomaterial, dass die Künstlerin zusammenträgt und in dem sie in die alltäglichen Geschichten vergangener Tage eintaucht. Die aus ihrem Kontext extrahierten Menschen und Szenen arrangiert Andrea Hild aus filigranen Versatzstücken zu subtilen Kompositionen, die von neuen Momenten erzählen. Das verwendete Medium Papier spiegelt sowohl die Filigranität als auch die Reproduzierbarkeit der Fotografie wider. Die beeindruckenden Szenen auf Radierungen und Zeichnungen etablieren so das thematische Grundgerüst und verweisen auf eine fast philosophische Vorstellung von einer möglichen Wiederholung der vermeintlichen Einzigartigkeit von Existenz und Sein.
Courtesy of Gallery Tristan Lorenz, Frankfurt a. M.


Klaus Schiffermüller, Blind Date, 29`42cm, Acryl auf Papier, Courtesy of Gallery Tristan Lorenz, Frankfurt a. M.

Klaus Schiffermüller, Blind Date, 29`42cm, Acryl auf Papier, Courtesy of Gallery Tristan Lorenz, Frankfurt a. M.

KLAUS SCHIFFERMÜLLER - MALEREI
1982 geboren in Kelheim, Bayern
2004 Studium an der Akademie der bildenden Künste Nürnberg (Freie Grafik und Malerei/Objektkunst; Prof. Rolf-Gunter Dienst)
2006 Erasmus - Stipendium an der Accademia di belle Arti Sassari; Sardinien; Italien
2007 Stipendium des bayrischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst für die Sommerakademie Salzburg (Installation/ Konzeptkunst; Prof. Roman Opalka
2007 Meisterschüler bei Prof. Rolf-Gunter Dienst
2008 Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee bei Antje Majewski
2011 Diplom

Klaus Schiffermüller lebt und arbeitet in Berlin.

September 5
Luponom